Verschlagwortet: Wasserstoff

Die Erfahrungen von Forschern, Ärzten und Entwicklern haben zu einem Verfahren geführt, gasförmige Wasserstoff in Wasser zu binden. Der pH-Wert wird dabei mur unwesentlich verändert. Nach dem Trinken dieses Wasserstoff-Wassers verteilen sich H2 Moleküle innerhalb von Minuten in unserem Körper und gelangen bis in die kleinsten Bereiche wie z.B. Mitochondrien. Der Wasserstoff ist bestrebt Bindungen einzugehen und trifft auf die Sauerstoffverbindungen der Freien Radikalen. H2 und O binden sich und werden als Wasser ausgeschieden, mit dem wunderbaren Nebeneffekt und Ziel, dass die ROS-Ablagerungen in den Zellen abgebaut werden. Damit können die Zellen wieder effektiver arbeiten. Studien belegen die Wirkung von wasserstoffreichem Wasser.